Terracina in Italien

Die romantische Hafenstadt Terracina, gelegen zwischen Rom und Neapel an der Latium Küste, ist seit jeher eines der beliebtesten Urlaubsgebiete der Römer. Sie gilt unter Italienliebhabern als Geheimtipp, da hier kein Massentourismus herrscht und man noch das ursprüngliche Italien findet.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Mit seinen kilometerlangen Sandstränden lädt es, nicht nur im Sommer,  genauso zum Verweilen ein, wie mit seiner bereits vorchristlichen Entstehungsgeschichte. Die Ausläufer des Monti Ausoni, ein Mittelgebirge in der Region Latium, reichen hier bis an die Küste. Die Spitze bildet der Monte St. Angelo mit der Tempelruine des Jupiter Anxur. Hier findet man nicht nur über 2300 Jahre Geschichte zum Anfassen, sondern hat auch einen fantastischen Blick über die Stadt mit seinen knapp 45.000 Einwohnern, den Hafen und über das Tyrrhenische Meer bis zu den Inseln Ponza und Ventotene. An klaren Tagen kann man sogar bis zum Vesuv bei Neapel sehen.

Die Tempelruine des Anxur ist, wie die Altstadt von Terracina, ein Zeugnis der Geschichte dieser außergewöhnlichen Stadt am Meer. Mit ihrem mittelalterlichen Charme und ihren engen Gassen lädt die Altstadt ihre Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die Geschichte ein. Kleine Cafés auf dem Marktplatz bieten einen Platz zum Genießen. Selbst Goethe bestaunte auf seiner Italienreise diese Gegend. Zahlreiche namenhafte Maler haben Terracina auf ihren Bildern verewigt.

Urlaub in Terracina

Im unteren Teil der Stadt laden viele Geschäfte, Cafés sowie eine kilometerlange Strandpromenade zum bummeln ein. Der breite Strand besteht aus feinem Sand und das Meer hat kristallklares Wasser, wie es dies ansonsten nur noch auf Sardinien gibt.

Terracina eignet sich ebenfalls hervorragend als Ausgangspunkt für Schiffstouren zu den pontinischen Inseln und für Tagesausflüge nach Rom und Neapel. Beide Großstädte sind in kurzer Zeit leicht von unserem Ferienhaus mit dem Auto oder per Bahn erreichbar. Die Inseln erreicht man mit der Fähre oder dem Tragflügelboot.

Ruhe & Entspannung genießen

Süchtig machende Beschaulichkeit und Authentizität sind Terracinas Geheimnis. Massentourismus und Hotelburgen existieren nicht. Deshalb und wegen seines sehr milden Klimas im Winter kann sich die mediterrane Natur hier ungehindert in und um den malerischen Küstenort ausbreiten.

Schattige Pinien, hügelige Olivenhaine, duftende Orangen- und Zitronenbäume sowie betörender Lavendel sind nur einige Beispiele, die Romantiker-Herzen mit einem Hang zum Mediterranen höher schlagen lassen und für diesen wunderschönen Ort am Meer sprechen.

Centro Storico in Terracina
Besichtigen Sie das Centro Storico
Ansicht der Stadt Terracina
Terracina
Der Hafen von Terracina
Der Hafen von Terracina