Umgebung

Die Region Latium ist eine der vielfältigsten und reizvollsten Italiens. Sie ist weit mehr als "nur" das Hinterland Roms. Besonders eindrucksvoll präsentiert sich die Landschaft in der zum Teil stark zerklüfteten Hügellandschaft im Norden der Region. Einige Seen, wie der Bolsena-See oder der Vico-See und die Albaner-Berge südlich von Rom, sind Zeugnisse ehemaliger Vulkantätigkeit.

Historisches & Wissenswertes

Die Geschichte des Latiums ist einerseits gekennzeichnet von der Kultur der Etrusker, andererseits von den Römern, die das Gebiet seit dem 4. Jhdt. v. Chr. beherrschten. Ab dem Mittelalter begann die Prägung der Städte durch die Kirchenfürsten, die sich in den Ortszentren Prachtbauten errichteten. Ringförmig um diese Paläste siedelte sich ihre Dienerschaft in kleinen, schmalen Häusern an. Diese typischen Ortsbilder sind bis heute erhalten. An der Küste ist diese Region durch kilometerlange feinsandige Strände geprägt.

Ausflugstipps in der Region

Ponza
Die malerische Insel Ponza mit ihrem Tauchparadies ist mit der Fähre und dem Tragflügelboot vom Hafen in Terracina erreichbar. Die Überfahrt mit der Fähre dauert etwa zweieinhalb Stunden, mit dem Tragflügelboot etwa eine Stunde. Herrliche Buchten, ein malerischer Hafen, Tauchreviere mit wunderschönen Unterwasserwelten und Bootsausflüge zu geheimnisvollen Grotten und weißen Tuffsteinfelsen machen Ponza zu einem echten Geheimtipp.

Ventotene
Im Sommer gehen auch von Terracina Fähren und Tragflügelboote nach Ventotene. In der Nebensaison vom Nachbarort Formia aus. Wie Ponza ist auch Ventotene ein Paradies für Taucher. Außerdem ist Ventotene eine wichtige Station für Zugvögel. Das größte Fest der Insel wird am 20. September gefeiert. Mit blumengeschmückten Booten und einem grandiosen Feuerwerk wird es zu Ehren der Inselpatronin Santa Candida begangen.

Sperlonga
Die reizvolle, verwinkelte Altstadt thront wie eine Burg hoch auf einem Felsvorsprung über dem Meer. Am Fuß des Felsens liegen die Mole und der malerische kleine Hafen. Die lebhafte Piazza von Sperlonga ist jeden Abend Anziehungspunkt für Einheimische und Touristen. Nach Westen, an einem 1,2 km langen ca. 10 - 20 m breiten Sandstrand, erstreckt sich das neuere Sperlonga Mare. Dort befinden sich fast alle Hotels des Ortes. An der Ostseite gibt es einen weiteren, ca. 500 m langen und 5-40 m breiten Strand. Daran schließen sich mehrere schöne kleine Badebuchten an. Attraktiv ist hier der Wechsel von Sandstrand mit Felsbuchten und Felsklippen, was sich ideal zum Schnorcheln und Tauchen anbietet.

Monte Circeo
Der Monte Circeo ist eine steil aus der Ebene aufregende und weithin sichtbare Erhebung mit einer Höhe von 541 m in einem großen Nationalpark. Dadurch ist diese besonders reizvolle, in unmittelbarer Küstennähe liegende Landschaft bis heute weitgehend ursprünglich geblieben. Inmitten üppiger Vegetation befinden sich, wie schon vor Jahrhunderten, die Weidegründe der Büffel, aus deren Milch der bekannte Mozzarella di Buffala hergestellt wird.

S. Felica Circeo
Mit seinem reizvollen, mittelalterlichen Ortskern mit farbigen Häusern, engen Gassen, unzähligen Natursteintreppen und blumengeschmückten Balkonen hat sich S. Felice Circeo seinen Charme bis heute bewahrt. Unterhalb des Ortes lädt der Yachthafen zu einem Besuch ein. Außerdem können Sie hier eine große Vielzahl von Villen und Residenzen, die überwiegend im Besitz von wohlhabenden Römern sind, bestaunen.

Unser Ferienhaus stellt in jedem Fall einen idealen Ausgangspunkt für Ihre Aktivitäten in der Umgebung dar. Entdecken Sie unseren Urlaubsort Terracina und planen Sie schon vor Ihrer Abreise Ihren unvergesslichen Urlaub an der italienischen Mittelmeerküste.

Terracina von oben
Sicht über das sonnige Land
Fels mit Tempelruine
Fels mit Tempelruine
Altstadt bei Nacht
Wunderschöne Ausblicke auch bei Nacht
weitläufige Strände
Weitläufige Strände
San Felice Cicero
Die malerische Stadt San Felice Cicero
vor der Küste Ventotenes
Vor der Küste Ventotenes
Hafen von Ponza
Bunter Hafen der Stadt Ponza